Mauerwerkssanierung

Der Spezialist für Mauerwerkssanierung

Risse im Mauerwerk sind ein großes Problem und bislang meist nur mit teuren Sanierungslösungen zu beseitigen. Dank des neuartigen Sanierungssystems von Total Wall Concept gehört dies der Vergangenheit an. Neben der optischen Sanierung der Mauer wird auch die Tragkraft und Stabilität wiederhergestellt. Mithilfe des Helifix Bewehrungssystems können nahezu unsichtbare konstruktive Reparaturen ausgeführt werden, wodurch das Mauerwerk stabilisiert und verstärkt wird. Nahezu unsichtbare Steinsanierungen können aufgrund des individuell vor Ort eingefärbten Restaurationsmörtels durchgeführt werden. Möglich sind sowohl die Beseitigung von Rissen als auch Löchern im Mauerwerk.

Gemauerter Kamin mit Riss Einfügen der Strebe zur Stabilisierung

Lösung, häufig auftretender Schadensfälle, wie:

  • Gerissene Schornsteine
  • Schadhafte Rundmauerungen über Türen, Fenstern, Einfahrten…
  • Risse in den Gebäudeaußenmauern durch diverse Mauerwerksbewegungen
  • Risse in freistehenden Mauern und Pfosten (z. B. Garten, Hof, Garage)
  • Risse durch Feuchtigkeit, Frost oder Pflanzenwuchs

Entstehung von Mauerwerksrissen:

  • Setzung von Gebäuden
  • Wegspülen der Erde unter dem Fundament (z.B. aufgrund defekter Regenwasserabfuhr)
  • Schrumpfung im Mauerwerk
  • Schadhafte Bauteile: z.B. schadhafte Fenster, die das Gewicht des darüber liegenden Mauerwerks nicht mehr tragen
  • Spannungen im Mauerwerk

Die Vorteile dieser Methode sind unter anderem:

  • Durch die Schnelle und einfache Bearbeitung entsteht kaum Belastung für Bewohner und Umgebung
  • Nach der Verarbeitung sind die Bearbeitungsstellen kaum mehr als Reparatur zu erkennen
  • Effektive solide Sanierung zu niedrigen Kosten
  • Flexibilität der Reparatur: Passt sich den für das Bauwerk notwendigen Bewegungen an
  • Äußerst wirtschaftliche Alternative zur Versteifung oder Wiederherstellung des Mauerwerks
  • Optisch schöne und kaum erkennbare Reparaturen - ideal für geschützte und/oder monumentale Bauwerke
  • Die Bewehrung ist aus rostfreiem Stahl hergestellt, so dass Korrosion ausgeschlossen ist

Vorgehensweise bei der Beseitigung von Mauerwerksrissen mittels Total-Wall-Concept

Falls irgendwo ein Riss entsteht, nimmt die Spannung im Mauerwerk ab. Um wieder eine Verbindung zu erhalten wird eine VA-Bewehrung eingesetzt. Die zur Stabilisierung verwendete Bewehrung hat eine Spiralform, sodass diese gleichzeitig äußerst stark ist, jedoch auch die notwendigen Bewegungen im Mauerwerk aufnehmen kann. Diese wird über die gesamte Länge des Stabes verteilt.

Einbau der HeliBar

Total Wall Concapt Einbau 1

1. Die Fuge wird auf die benötigte Tiefe ausgefräst und ausgespült, um so mit dem speziell entwickelten schrumpffreien 2-Komponenten-Mörtel (HeliBond, flexibel bei Bewegungen) eine gute Füllung zu erhalten.

Total Wall Concapt Einbau 2

2. Der HeliBond wird mittels einer Fugenpistole in den Schlitz gefüllt. Mit einem Fugeisen wird die HeliBar Bewehrung aus rostfreiem Stahl an ihre Position gedrückt.

Total Wall Concapt Einbau 3

3. Um den HeliBar Bewehrungsstab gut einzubetten, wird noch eine 2.Lage HeliBond Mörtel eingebracht.

Total Wall Concapt Einbau 4

4. Schließlich folgt der Abschluss. Dieser besteht aus dem erneuten Verfugen des ausgefrästen Teils und dem Bearbeiten der Rissbildung in den Steinen mit Hilfe des vor Ort individuell eingefärbten, nahezu unsichtbaren Restaurationsmörtels.

© by Schrage Kaminbau 2009 Impressum